Überschriften im SEO – Warum SEO Überschriften?

Die unentdeckten Helden im SEO – Deine Überschriften

Stell dir vor, du hast ein Kochbuch, aber anstatt appetitanregender Kapitelüberschriften wie „Himmlische Desserts“ oder „Vegetarische Wunder“ findest du nur blasse Seitenzahlen und sinnfreie Buchstabenkombinationen. Verwirrend und unappetitlich, richtig?

Und jetzt stelle dir vor, du liest eine Tageszeitung ohne Überschriften. Würdest du diese lesen? Eher nicht. Ich denke du wärest verwirrt von der Masse an Text.

So ähnlich verwirrt fühlt sich Google, wenn es auf Webseiten ohne klare Überschriften stößt. Weil das Thema SEO Überschriften in nahezu jedem Neukundengespräch, aber auch jedem SEO Audit relevant ist, möchte ich mit diesem Artikel einmal darauf eingehen, warum Überschriften im SEO so wichtig sind.

Was genau ist eine Überschrift im SEO-Kontext?

Eine Überschrift ist nicht nur ein groß gedruckter Satz, der dir ins Auge springt. In der Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, ist sie eine Wegweiserin, die Google den Pfad durch den Inhalt deiner Seite zeigt. Technisch gesprochen, stehen Überschriften in H-Tags – das ist der HTML-Code, der Google sagt: „Hey, hier beginnt ein wichtiger Part!“

HTML und die H-Tags – das A und O für SEO Überschriften

In der HTML-Sprache gibt es verschiedene Ebenen von H-Tags – von H1 bis H6. Jeder dieser Tags spielt eine spezielle Rolle im SEO:

Du suchst eine SEO Agentur?

H1 – die wichtigste Überschrift für SEO Content

Die H1 Überschrift ist wie der Titel eines Buches oder die größte Überschrift einer Zeitung – einzig und unverwechselbar auf jeder Seite. Sie fasst den Kern deines Inhalts zusammen und zieht Leser sowie Suchmaschinen an. Du fragst dich: „Wie oft darf eine H1 Überschrift vorkommen?“ Auf jeder Seite genau einmal – sie ist der Star, der nicht geteilt werden will. Eine H1 Überschrift sollte prägnant und aussagekräftig sein, um das Interesse der Leser zu wecken. Sie gibt einen ersten Eindruck davon, worum es in deinem Text geht und was die wichtigsten Informationen sind. Daher solltest du dir Zeit nehmen, um eine gute H1 Überschrift zu formulieren. Achte darauf, dass deine H1 Überschrift auch für Suchmaschinen optimiert ist. Verwende relevante Keywords oder sogar eine Frage im Titel, damit dein Inhalt von den richtigen Personen gefunden wird. Wenn du mehrere Abschnitte auf einer Seite hast oder Unterkategorien behandeln möchtest kannst du weitere Unterüberschriften verwenden (H2 bis H6).

H2 bis H6 – Die Support-Charaktere in deinem SEO-Stück

Die H2- bis H6-Tags sind wie Kapitel- und Abschnittsüberschriften. Sie strukturieren deinen Content in verdauliche Stücke und decken Nebenhandlungen ab. Sie erzählen Google eine Geschichte, in der kein Akt verschwiegen wird. Wer einmal wissenschaftlich gearbeitet hat kenn das Thema mit den Überschriften und deren Hierarchie. Verwendete man eine niedere Eben, sollte man von dieser Ebene mindestens 2 Überschriften verwenden.

Abseits der H1 begegnen wir vielen Überschriftenarten – die informativen H2-Tags, die detaillierenden H3-Tags, und so weiter. Nutze H2-Tags für Hauptabschnitte und gehe in die Tiefe mit H3- und H4-Tags. H5 und H6 sind eher selten und kommen nur zum Einsatz, wenn es wirklich ins Eingemachte geht.

Wie oft darf eine h2 Überschrift vorkommen? Hier gilt keine feste Regelung – solange sie sinnvoll eingesetzt werden können diese durchaus häufig verwendet werden. Wichtig ist, und hier wiederhole ich mich, dass die Überschriften den Text strukturieren. Wie oft eine H2 vorkommt ist dann davon abhängig wie umfassend ein Thema wirklich bearbeitet wird. Ein komplexeres Thema oder eben ein längerer Text wird tendenziell mehr Überschriften haben, als ein kürzerer. Insgesamt ist die Wahl des passenden Schriftstils entscheidend dafür ob Dein Content gelesen wird oder nicht!

SEO Überschriften – die Struktur im Text

Warum gibt es so viele verschiedene Arten von Überschriften? Ganz einfach: sie geben die nötige Struktur im Text. Die Struktur deiner Überschriften ist das Gerüst, das deinem Text Form und Klarheit verleiht. Ohne Überschriften ist es erheblich schwerer einen Text zu lesen und die wenigsten lesen im Internet gerne lange Texte.

Ideal gesehen beginnst du mit einer H1-Überschrift, die als deine Hauptüberschrift dient und den wichtigsten Kern deines Themas greifbar macht. Sie sollte dein zentrales Keyword enthalten, aber zugleich so einprägsam sein, dass der Leser sofort weiß, worum es geht und warum er weiterlesen sollte.

Nach diesem ersten, starken Handdruck mit deinem Leser, baust du die Struktur weiter aus: Die H2-Tags gliedern deinen Inhalt in übersichtliche Abschnitte, die jeweils Hauptgedanken oder Themenbereiche repräsentieren. Innerhalb dieser Abschnitte kannst du dann H3-Überschriften nutzen, um Unterpunkte zu strukturieren oder Antworten auf Fragen zu geben, die im H2-Abschnitt aufgeworfen wurden.

Optional können H4- oder H5-Tags für noch detailliertere Untergliederungen herangezogen werden, sollten jedoch nur verwendet werden, wenn die Tiefe des Inhalts es erfordert. Diese Hierarchie hilft Suchmaschinen und Lesern gleichermaßen, den roten Faden deines Textes zu folgen und die Informationen schnell und effizient zu erfassen. Denke dabei immer daran: Jede Überschrift sollte ein Versprechen sein, das im folgenden Text eingelöst wird, denn nur so schaffst du es, dass deine Leser bei der Stange bleiben und Suchmaschinen deine Inhalte angemessen würdigen. Vergiss dabei nicht: Viele Leser springen in deiner Webseite nur durch die Überschriften. Diese sorgen also dafür, dass ein Absatz bei Interesse gelesen wird.

Du suchst eine SEO Agentur?

Wie sollten SEO Überschriften nicht sein?

Viele Webdesigner verfallen der Versuchung, mit Überschriften primär die Größe von Textbausteinen zu variieren, anstatt ihrer eigentlichen Bestimmung zu folgen. Dies ist ein weit verbreiteter Fehler, denn Überschriften sind weit mehr als bloße Stilmittel oder Designelemente – sie haben eine entscheidende Funktion in der Hierarchisierung und Strukturierung von Inhalten. Wenn also unterschiedliche Größen benötigt werden, sollten stattdessen CSS-Stile genutzt werden, um Text optisch hervorzuheben, ohne die semantische Ordnung zu stören.

Ein klassisches Beispiel aus dem Agenturalltag sind Webseiten, die fälschlicherweise Überschriften im Footer für Bereiche wie „Kontaktdaten“ verwenden. Hier sollten besser keine H-Tags (wie H1 bis H6) genutzt werden, da dies sowohl die Nutzer als auch die Suchmaschinen verwirrt und die Bedeutung von Überschriften im Hauptinhalt herabsetzt. Gleichermaßen kontraproduktiv ist die Wiederholung derselben Überschrift auf jeder Seite – es verschleiert den Fokus und die Einzigartigkeit jeder individuellen Seite. Das meint z.B. eine Überschrift wie “Kontaktieren Sie uns!” als (oftmals einzige) H2 einer Seite.

Es ist essenziell zu begreifen, dass Überschriften mehr als ein Ästhetik-Tool sind; sie sind strukturgebende Elemente, die es Suchmaschinen ermöglichen, den Aufbau und die wesentlichen Themenbereiche einer Seite zu erfassen. Sie sind das fundamentale Gerüst, das es den Suchmaschinen erlaubt, die Relevanz und Qualität des Inhalts zu beurteilen. Um die Integrität und Funktionalität deiner Webseite zu bewahren, empfiehlt es sich, Überschriften gezielt und gemäß ihrer wahren Funktion einzusetzen: zur klaren Strukturierung deines Inhalts und zur Verbesserung der Nutzererfahrung.

Du suchst eine SEO Agentur?

Sei ein SEO-Komponist – Die Ästhetik der Überschriften-Hierarchie

Was wäre Beethovens 5. Sinfonie ohne ihre Struktur? Ein reines Chaos aus Tönen, genau wie eine Webseite ohne klare Überschriften-Hierarchie. Setze deine Überschriften wohlüberlegt, sodass ein harmonisches Gebilde entsteht, das Google und Leser begeistert. Besonders in unseren Analysen betrachten wir die allgemeine Überschriften-Struktur. Gut ist ein Text oder eine Webseite genau dann, wenn ich Anhand der Überschriften bereits ableiten kann, worum es im Inhalt der Seite handeln wird.

Kreativität trifft auf Technik – Die Kunst SEO-Überschriften zu schreiben

Wie verfasst man nun diese magischen SEO Überschriften? Es geht um Balance – sie müssen zugleich informativ für Suchmaschinen und anziehend für Menschen sein. Sprich den Leser direkt an, sei konkret, aber auch ein wenig geheimnisvoll, um die Neugier zu wecken.

Um gute SEO Überschriften zu schreiben, ist es ein wenig wie ein spannendes Buch zu verfassen, das seine Leser von Anfang an fesselt. Denke an deine Überschriften als eine Art Einladung – eine, die sowohl aussagekräftig als auch verführerisch ist. Das Ziel ist es, die relevanten Keywords so geschickt zu platzieren, dass sie nicht nur die Aufmerksamkeit von Suchmaschinen auf sich ziehen, sondern auch den Leser neugierig machen, weiter in den Text einzutauchen. Um dies zu erreichen, musst du deine Keywords natürlich und kontextbezogen einbetten. Wenn du aufgrund eines sinnvollen Leseflusses oder weil es gerade einfach nicht passt einer Überschrift kein Keyword verpassen kannst, dann mach es auch nicht.

Überschriften sind das Schaufenster deines Inhalts; sie müssen prägnant und auf den Punkt bringen, was der Leser erwarten kann, ohne dabei zu auffordernd zu sein. Eine effektive Überschrift bildet die Balance zwischen SEO-Taktik und kreativer Schreibe, sie berücksichtigt sowohl Algorithmen als auch menschliche Interessen. Schließlich ist ein guter Text wie eine Landkarte – und aussagekräftige Überschriften sind die markanten Orientierungspunkte, die zum gewünschten Ziel führen.

Du suchst eine SEO Agentur?

Wie schreibt man gute SEO Überschriften?

Das Schreiben einer SEO-Überschrift, die zugleich attraktiv und ansprechend ist, erfordert ein gutes Gespür für das Zusammenspiel von Worten, Neugier und Relevanz. Der Schlüssel liegt darin, den Kern deines Inhalts mit kreativer Präzision zu vermitteln und dabei emotionale Triggerpunkte anzusteuern, die beim Leser ein ‚Muss ich wissen!‘ Gefühl auslösen. Nutze wirkungsstarke Adjektive und handlungsstarke Verben, die eine klare Vorstellung erzeugen und Assoziationen wecken. Stelle Fragen in deinen Überschriften, die im Kopf deines Lesers haften bleiben und zum Nachdenken anregen. Dabei ist es wichtig, immer authentisch zu bleiben und Übertreibungen zu vermeiden, um Vertrauen statt Skepsis zu schaffen. Integriere deine Keywords intelligent und unaufdringlich, sodass sie das Interesse sowohl des menschlichen Lesers als auch der Suchmaschinen wecken, ohne den natürlichen Lesefluss zu stören. Eine gut gestaltete Überschrift ist wie der erste Handshake – sie hinterlässt einen starken Eindruck und ist der Beginn einer vielversprechenden ‚Konversation‘ zwischen dem Leser und deinem Inhalt.

Sind Überschriften wichtig für deiner SEO-Strategie

Überschriften in SEO sind nicht nur Schmuck, sie sind das Fundament einer starken, sichtbaren Webseite. Sie helfen Google und dem Leser zu verstehen, um was es auf deiner Seite geht, und sie fesseln Leser von der ersten Sekunde an. Wenn du deine Überschriften mit Sorgfalt wählst, wird dein Inhalt tendenziell besser gelesen. So wie der richtige Rahmen ein Kunstwerk erst richtig zur Geltung bringt, so verleihen gut gesetzte SEO Überschriften deinem Content die Strahlkraft, die er verdient.

Photo of author
Julian Hofmann
Julian ist Inhaber der JSH Marketing. Als studierter Philosoph ist er dafür bekannt, Mechanismen, Strukturen und Abläufe zu hinterfragen. Mit über 15 Jahren Berufserfahrung besitzt Julian ein tiefes Verständnis für die verschiedenen Aspekte des Online-Marketings, insbesondere im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Google Ads. Er ist ein analytisch denkender und datengetriebener Experte, der stets bestrebt ist, die Ergebnisse für seine Kunden zu maximieren. Seine Blog-Artikel beinhalten Themen aus Schulungen und Workshops, auf die er sich vorbereitet bzw. Rückfragen, auf die er in Form der Artikel antwortet.
Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Schön, dich kennenzulernen!
Step 1 of 4

Blog der Google-Agentur

  • KI und Datenschutz

    Datenschutzbeauftragter und KI

    Wie man KI und Datenschutz in Unternehmen sicher verbinden kann erklärt die Juristin und Datenschutzbeauftragte Mag. Elisa Drescher in diesem Gastartikel

  • Einladung zu Google Diensten

    Zugriff auf Google Dienste geben

    Wie du deine Agentur oder deinen Freelancer schnell zu deinen Google Diensten einladen kannst und so den benötigten Zugriff gibst, liest du hier.

  • SEO für YouTube

    SEO für YouTube – Steigere Deine YouTube-Sichtbarkeit

    Hast Du Dich schon einmal gewundert, warum einige YouTube-Kanäle und Videos kontinuierlich an Aufrufen und Abonnenten gewinnen, während andere kaum Beachtung finden? Ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg auf YouTube ist die Suchmaschinenoptimierung (SEO).

  • Studentenjobs im Marketing

    Marketing als Job für Studenten

    Studentenjobs mit Perspektive: Erfahre, wie du durch Ghostwriting, Tutoring oder als Werkstudent in einer Marketing-Agentur wertvolle Erfahrungen sammeln kannst.

  • hreflang attribut

    Hreflang: Was ist das und wie funktioniert es?

    Erfahre, was Hreflang ist und wie es funktioniert. Mit dem Hreflang-Attribut können Suchmaschinen richtig erkennen, in welcher Sprache und für welche geographische Region bestimmte Seiteninhalte gedacht sind, was zu verbesserten Suchmaschinen-Rankings, einer optimierten User Experience und einer gezielten Ansprache internationaler Zielgruppen führt.

  • Social Media Stellenbeschreibung

    Social Media ist die neue Norm für Stellenanzeigen

    Traditionelle Jobbörsen wie Stepstone verlieren an Boden. Social Media wird zunehmend zur ersten Wahl für Stellenanzeigen, und hier ist der Grund. Ein Gastbeitrag von Steven Ruesch

WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner