Was ist ein Ankertext?

Ankertexte sind die Wörter, die auf einen anderen Teil des Textes oder eine externe Website verweisen. Die richtige Auswahl der Ankertexte ist entscheidend für den Erfolg Ihrer Backlink-Strategie und trägt einen Beitrag dazu bei, Ihr Rankings in Suchmaschinen zu verbessern. (Wenn Sie sich fragen, was Backlinks sind, dann lesen gerne unseren Artikel: Was sind Backlinks?)

Ankertexte sind die Wörter und Sätze, die in einem Text verwendet werden, um auf eine andere Webseite zu verlinken. Sie werden oft als Hyperlinks oder Backlinks bezeichnet, da sie auf eine andere Webseite verweisen. Ankertexte sind ein wichtiges Element der Suchmaschinenoptimierung (SEO), da Suchmaschinen diese Links beim Auffinden und Bewerten von Websites berücksichtigen.

In älteren SEO-Strategien wurden oft generische Ankertexte wie „hier“ oder „klicken Sie hier“ verwendet, um Nutzern mitzuteilen, dass sie auf einen Link klicken sollten. Diese Art des Anchortextes war jedoch nicht sehr hilfreich für Suchmaschinen, da sie den Inhalt der zugeordneten Seite nicht beschreiben und vom Kontext entkoppelt ist. Daher ist es ratsam, spezifischere Ankertexte zu verwenden, die direkt mit dem Inhalt der zugeordneten Seite verbunden sind.

Beispielsweise können Sie anstelle des generischen Ankertexts „hier“ den Titel des Blog-Artikels oder den Namen des Unternehmens als Ankertext verwenden. Dadurch erhalten Suchmaschinen einen besseren Einblick in den Inhalt der Seite und können ihn besser indexieren.

Backlinks sind nicht nur wichtig für die Suchmaschinenoptimierung, sondern auch für das Ranking einer Website. Die richtigen Ankertexte können jedoch den Unterschied ausmachen und entscheidend sein für das Gelingen eines Projekts. In diesem Artikel erfahrt ihr alles über die Wirkung von Ankertexten und warum sie so wichtig sind.

Ein guter Ankertext für Backlinks ist ein Text, der interessant ist und dem Leser sagt, warum er diesen Artikel lesen sollte. Es muss einen klaren Bezug zu dem Thema des Artikels geben, aber es sollte auch etwas Neues enthalten.

Was sind Ankertexte?

Kurz und knapp: Ein Ankertext ist der sichtbare Teil eines Links. Ein guter Anker-Text ist ein Text, der die Aufmerksamkeit des Lesers auf bestimmte Aspekte eines Themas lenkt. Die meisten Anker-Texte enthalten Worte oder Bilder, die als „Anker“ dienen und den Fokus des Lesers auf bestimmte Aspekte eines Themas lenken. Gute Anker-Texte sind wichtig für die Suchmaschinenoptimierung (SEO), weil sie die Aufmerksamkeit des Lesers auf die Aspekte lenken, die für Ihre Website oder Ihr Unternehmen von Bedeutung sind. Durch gute Anker-Texte können Sie Ihre Website verbessern und mehr Traffic von den Suchmaschinen erhalten.

Wie wählt man den richtigen Ankertext?

Ankertext - was ist ein Ankertext?
Bild von Ankertext – Schaubild

Denken Sie an Ihr Publikum – Wer ist Ihr Zielpublikum und welchen Kontext möchten Sie schaffen? Wenn Sie versuchen, mit Fachleuten in Ihrer Nische zu kommunizieren, sollte der Anker entsprechende Fachbegriffe verwenden. Auf einer anderen Seite, wenn Sie versuchen, mit Laien zu kommunizieren, sollten Sie allgemeinere Begriffe verwenden.

Die Wahl des richtigen Ankertexts ist wichtig, da er dazu beitragen kann, dass Suchmaschinen Ihre Website besser verstehen, einordnen und das Vertrauen (Domain-Trust) aufbauen. Wählen Sie den Ankertext also sorgfältig aus und stellen Sie sicher, dass er relevant für Ihre Website ist.

Nutzen und Wirkung von Ankertexten

Ankertexte tragen auch dazu bei, dass Ihr Content für Benutzer interessanter ist. Indem Sie spezifische und relevante Keywords als Ankertexte verwenden, können Sie Benutzern helfen, mehr über Ihre Website zu erfahren. Ferner können Sie Ihrem Content mehr Bedeutung und Glaubwürdigkeit verleihen, indem Sie Links zu qualitativ hochwertiger externer Quellennutzung bereitstellen.

Um die vollen Vorteile von Ankertexten zu nutzen, ist es wichtig, die richtigen Keywords in den Link zu integrieren. Ziel ist es, aussagekräftige Texte zu verwenden, die dem Leser sofort klarmachen, worauf sich der Link bezieht. So kann er entscheiden, ob er auf den Link klicken möchte oder nicht.

Welchen Einfluss haben Ankertexte auf SEO?

Ankertexte sind ein Teil von OnPage-SEO sowie OffPage-SEO. Sie beeinflussen in gewissen Maße die Relevanz und Positionierung Ihrer Website auf Google. Ankertexte können Ihnen einen deutlichen SEO-Vorteil verschaffen, indem Sie klare und präzise Informationen über den Link liefern. Google verwendet Ankertexte als einen relevanzbestimmenden Faktor für den Algorithmus. Was ist das Besondere an einem Ankertext? Worauf sollten Sie bei der Erstellung achten, um den bestmöglichen Effekt für SEO zu erzielen?

Der wichtigste Faktor bei der Suche nach dem richtigen Ankertext ist die Relevanz. Der Text muss sich inhaltlich mit Ihrer Website oder Ihrem Angebot beschäftigen und einen Mehrwert für den Leser bieten. Es bringt nichts, unpassende oder sogar irreführende Texte zu verwenden, da dies Google als Manipulation betrachtet. Ein guter Anker-Text muss relevante Keywords enthalten und sollte auch die Erwartung des Lesers hinsichtlich des Links erfüllen. Ein Beispiel: Wenn Sie einen Blogbeitrag über SEO schreiben, machen Sie Ihren Link mit „Mehr über SEO erfahren“ zu einem guten Ankertext. Dieser Text ist informativ, relevant und gibt dem Leser genau das Versprechen, was er bekommt – nämlich mehr Information über SEO.

Überdies kann es vorteilhaft sein, verschiedene Varianten von Ankertexten zu verwenden – sowohl Exact Match Keywords als auch Variationen oder Synonyme der Keywords. Vermeiden Sie jedoch unnatürlich klingende oder manipulierte Links und bleiben Sie natürlich in der Wahl der Wörter und Sätze. Denken Sie auch daran, dass steigende Klickraten für Ihre Links positiv auf das Ranking Ihrer Website wirken können. Achten Sie also immer darauf, dass Ihr Ankertext interessant ist und den Leser anregt, weiterzulesen!

Achten Sie aber darauf, natürlich klingende Texte zu verwenden! Wenn es sich anhört, als hätten Sie nur den Anker-Text platziert, um Suchbegriffe unterzubringen (Keyword stuffing), macht das sowohl für Google als auch für den Leser keinen Sinn – letztlich verschenken Sie damit Potenzial.

Warum aussagekräftige Ankertexte verwenden?

Ein guter Anker-Text für einen Backlink sollte einige Dinge beinhalten:

  • Er sollte aussagekräftig und klar formuliert sein.
  • Er sollte die Aufmerksamkeit des Lesers auf sich ziehen und ihn dazu bringen, weiterzulesen.
  • Er sollte kurz und prägnant sein, damit er nicht abgelesen wirkt.
  • Er sollte einen Bezug zu dem haben, was auf der Seite steht, auf die er verweist.

Welche Arten von guten und schlechten Ankertext gibt es?

Ein Anker-Text ist ein Wort oder eine Phrase, die im Kontext eines Links steht. Es kann dazu dienen, Leser auf andere Seiten zu leiten und so den Traffic auf Ihrer Website zu erhöhen. Ein guter Anker-Text kann den Lesern helfen, schnell zu verstehen, was auf der verlinkten Seite passiert. Er sollte informativ sein und zur Verwendung strategischer Keywords beitragen.

Gute Ankertexte werden in verschiedenen Formen verwendet:

Schlüsselwort-Ankertexte – Diese werden normalerweise für SEO-Zwecke verwendet und sind einfache Wörter oder Phrasen, die relevante Suchbegriffe enthalten. Beispielsweise könnte ein SEO-Ankertext „SEO-Beratung“ lauten. Dieser Text ist für den Leser informativ und es ist leicht zu erkennen, was der Link beinhaltet.

Call-to-Action-Ankertexte – Diese Artikel sind nützlich, um Leser dazu anzuregen, bestimmte Aktionen auszuführen. Ein Beispiel hierfür wäre „Erfahren Sie mehr über unsere SEO-Beratung„. Auch hier weist der Ankertext auf die relevante Seite hin und regt den Leser an, etwas zu tun.

Branding-Ankertexte – Diese Texte tragen dazu bei, Ihr Unternehmensimage aufzubauen oder zu stärken. Ein Beispiel für einen Branding-Ankertext lautet: „Klicken Sie hier, um mehr über unsere professionelle SEO Beratung von JSH Marketing zu erfahren„. Der Text dient nicht nur als call to action, sondern verbindet die Marke mit dem Inhalt des Links.

In den Google Search Centrals wurde ein Update zu guten und schlechten Ankertexten eingefügt: https://developers.google.com/search/docs/crawling-indexing/links-crawlable

Wir haben einen Artikel dazu geschrieben, wie man gute Ankertexte schreibt.

Wie kann man effektiv Keywords in Ankertext einfügen?

Ein guter Anker-Text sollte kurz und prägnant sein. Er sollte die wichtigsten Keywords enthalten, die idealerweise auch in der URL des Artikels verwendet werden. Ein guter Anker-Text sollte eine Aussage machen, die das Interesse des Lesers weckt und ihn dazu bringt, den Artikel zu lesen. Wichtig ist dabei, dass man kein Keyword-Stuffing machen sollte. Wenn es sich nicht gut anfühlt das Keyword in den Anker-Text zu integrieren, dann sollte man das auch nicht machen.

Schlechte Ankertexte

Zu den schlechten Ankertexten gehören laut Google Ankertexte wie:

Klick hier – Dies ist keine informative Phrase und kann als Spam betrachtet werden. Es gibt keine Information über den Inhalt des Links oder warum man ihn anklicken sollte.

Mehr Informationen – Auch dies ist keine besonders informative Phrase und könnte als Spam betrachtet werden. Es gibt keine Information über den Inhalt des Links oder warum man ihn anklicken sollte.

SEO Beratung – Obwohl es sich um einen relevanten Suchbegriff handelt, hat der Ankertext keinen spezifischen Hinweis darauf, was man auf der Zielseite erwartet. Daher ist es schwer zu bestimmen, ob es sich lohnt anzuklicken oder nicht.

Insgesamt haben gute Ankertexte die Fähigkeit, Besucher auf Ihre Seite zu lenken und gleichzeitig aussagekräftige Informationen bereitzustellen – sowohl für Menschen als auch Suchmaschinen! Indem Sie strategisch gute Ankertexte verwenden – basierend auf Keywords – können Sie Ihre Rankings verbessern und mehr Traffic generieren.

Die verschiedenen Arten von Ankertexten

Wir haben bisher gesehen, dass es gute und schlechte Anker-Texte für Backlinks gibt. Damit ist deutlich: Es gibt verschiedene Arten von Ankertexten, die jeder Website-Betreiber für verschiedene Zwecke verwenden kann. Dieser Artikel wird die verschiedenen Typen erklären und wie sie zusammenpassen.

Der Marken-Ankertext

Der Marken-Ankertext ist eine der ältesten und bekanntesten Methoden des Linkbaits. Ein Marken-Ankertext ist ein Link, der auf den Namen einer Marke oder eines Produkts verweist. Beispiele dafür sind „Apple“, „Nike“ oder „McDonalds“. Der Marken-Ankertext ist besonders nützlich, da es eine einfache Möglichkeit ist, Links zu generieren und zu verfolgen, wie oft Ihre Marke in Suchmaschinenergebnissen angezeigt wird.

Der Verwandte-Ankertext

Der Verwandte-Ankertext bezieht sich auf Wörter oder Phrasen, die in Bezug zu dem von Ihnen verlinkten Inhalt stehen. Beispielsweise könnte man einen Verwandten-Ankertext für einen Artikel über Smartphones verwenden, indem man Wörter wie „Handy“, „Telefon“ oder „Mobilgerät“ verwendet. Diese Ankertexte helfen Suchmaschinen dabei, relevantere Ergebnisse für Benutzer zu liefern.

Der nackte Link ist der am häufigsten verwendete Ankertext und bezieht sich auf URLs oder Domains ohne Text vor dem Link. Dieser Typ von Ankertext kann sehr nützlich sein, um Besucher direkt auf bestimmte Seiten Ihrer Website zu lenken, aber es ist nicht so effektiv für SEO-Zwecke. Daher sollten Sie diese Art von Ankertext nur dann verwenden, wenn Sie Besucher direkt an bestimmte Seiten leiten möchten.

Der Keyword-Ankertext

Der Keyword-Ankertext ist eine weitere beliebte Methode des Linkbaits und bezieht sich auf den Gebrauch spezifischer Schlüsselwörter innerhalb des Links. Beispielsweise könnte man Schlüsselwörter wie „Smartphone“ in den Ankertext des obigen Artikels über Smartphones integrieren. Diese Art von Ankertext ist besonders hilfreich für SEO-Zwecke, da Suchmaschinen besser abschätzen können, worum es in dem von Ihnen verlinkten Inhalt geht.

Der Zufällige-Ankertext

Der Zufällige-Ankertext bezieht sich auf Wörter oder Phrasen, die keinen direkten Bezug zum Inhalt haben, aber trotzdem noch mit dem Thema verbundene Bedeutung haben können. Zum Beispiel könnte man in unserem Smartphone-Beispiel den Satz „Gespräche im modernsten Stil“ als zufälligen Ankertexteinsetzen. Dieser Typ von Ankertext funktioniert zuverlässig in Situationen, in denen der Inhalt nicht so offensichtlich ist und somit mehr Kreativität erfordert.

Der Longtail-Ankertext

Der Longtail-Ankertext bezieht sich auf lange Schlüsselphrasen mit mehr als vier Wörtern, die normalerweise spezifischer sind als andere Ankersatzarten. Beispielsweise könnte man den Satz „Bestes Smartphone unter 300 Euro“ als Longtail Ankersatz verwendet werden, um in Suchmaschinenergebnisses spezifischere Ergebnisse zu erhalten.

Qualitativ hochwertige Anker-Texte

Warum ist die Verwendung von qualitativ hochwertigen Ankertextes wichtig für das Ranking Ihrer Seite bei Suchmaschinen

Fazit: Die Verwendung von qualitativ hochwertigen Anker Texts ist wichtig, um bei Suchmaschinen gut zu ranken. Suchmaschinen bewerten Backlinks in Bezug auf ihre Relevanz für bestimmte Keywords. Daher ist es wichtig, dass der Anker-Text spezifisch und relevant ist, um einen positiven Einfluss auf das Ranking Ihrer Seite zu haben. Durch die Verwendung von qualitativ hochwertigen Anker Texts können Sie sicherstellen, dass Sie bei Suchmaschinen besser gerankt werden und mehr Besucher auf Ihre Website gelangen.

Du hast Fragen und sucht eine SEO Agentur zur Beratung zu Ankertexten? Dann ruf uns gerne an!

Photo of author
Salome Datashvili
Salome Datashvili ist SEO Consultant mit einer Vorliebe für Webseiten und Websystemen. Sie kommt ursprünglich aus Georgien und lebt seit 2002 in Deutschland. Dort absolvierte sie Ihr Studium zum BA of Ingeneering mit Schwerpunkt Content-Management, wobei sie ihre Vorliebe für SEO entdeckt hat. Als Digital Native mit fundiertem Wissen über den digitalen Markt und ihr großes Engagement bringt Salome frischen Wind in die Branche. Im Blog von JSH Marketing beschäftigt sich Salome vor allem mit Fragestellungen, mit denen sie im Agenturalltag konfrontiert ist.
Schön, dich kennenzulernen!
Step 1 of 3

Blog der Google-Agentur

  • So nutzen Sie Storytelling für Ihre Website

    Gastbeitrag von Heidrun Schoppelrey über Storytelling.

  • Microsoft Automarktplatz bei Bing

    In diesem Artikel erfährst du, wie du effiziente Bing Automotive Ads-Kampagnen anlegen kannst. Nach dem aktuellen Artikel über Google Vehicle Ads wende ich mich jetzt dem Thema Microsoft Automotive Ads zu, die aufgrund Bings wachsender Beliebtheit in Deutschland und der engen Verknüpfung mit anderen Microsoft-Produkten ebenfalls an Bedeutung für Autohäuser gewinnen.

  • Google Vehicle Ads – die Google Fahrzeugsuche

    Google erweitert das Werbeuniversum für Autohäuser und Händler in Deutschland mit den neuen Google Vehicle Ads. Diese Ads verbessern die Sichtbarkeit von Fahrzeugen in der Google-Suche, indem sie Nutzern relevante Informationen wie Marke, Modell und Preis direkt in den Suchergebnissen anzeigen. Durch besser qualifizierte Leads und eine nahtlose Umsetzung von Online- zu Offline-Conversions bieten Google…

  • Aristoteles Goldene Mitte und SEO

    Entdecke, wie sich Aristoteles' Tugendlehre mit SEO verwebt und warum ein Gleichgewicht zwischen Über- und Unter-Optimierung für den digitalen Erfolg entscheidend ist.

  • Hidden Gems Update von Google

    Das Hidden Gems Update von Google zielt darauf ab, das Sucherlebnis zu verbessern, indem wertvolle und relevante Inhalte bereitgestellt werden, die über herkömmliche Suchmethoden nicht leicht zugänglich sind. Das Update gibt der Tiefe Vorrang vor der Breite und fördert Authentizität, Engagement und Nischenrelevanz.

  • Was ist die Customer Journey?

    Die Customer Journey wird in einer Map dargestellt und bildet mit der Darstellung der Touchpoints einen entscheidenden Vorteil zur Optimierung der Website. Die Customer Journey Map gibt Aufschluss über die zahlreichen Touchpoints und somit Anhaltspunkte für die Optimierung.

WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner