Kannibalismus von Keywords im SEO

Wie schützt man seine Rankings vor Keyword Kannibalisierung?

Gerade in der letzten Zeit erleben wir im Agenturalltag wieder vermehrt das Problem der Keyword-Kannibalisierung. Keyword-Kannibalisierung ist ein SEO Problem, mit dem viele Webseitenbetreiber konfrontiert sind, ohne es oft zu realisieren. Auch in einem der letzten Artikel über Keyword-Mapping war die Kannibalisierung ein Thema. Deswegen will ich in diesem Artikel das Problem der Keyword-Kannibalisierung thematisieren und dabei erklären, worum es sich bei der Keyword-Kannibalisierung handelt und wie man diese vermeidet. Doch bevor wir uns überlegen, wie wir Kannibalisierung von Keywords vermeiden kann, wollen wir erst einmal die Frage stellen: Was ist Keyword-Kannibalisierung?

Was ist die Kannibalisierung von Keywords?

Du liest diesen Artikel und hast dich folglich bestimmt auch schon mit SEO beschäftigt. Und wenn du dich mit SEO beschäftigt hast, hast du sicher schon einmal von der Kannibalisierung von Keywords, URL Kannibalisierung oder auch Keyword Cannibalization gehört. Aber was bedeutet das eigentlich? Ganz einfach: Wenn du mehrere Seiten auf deiner Website hast, die alle auf dasselbe Keyword ranken, nennen SEOs das Kannibalismus.

Warum ist Keyword Kannibalismus schlecht?

Nun kann man fragen, ob das nicht gut ist, wenn ich mit demselben Keyword öfter erschiene. Das ist ja gleich doppelte Sichtbarkeit? Tatsächlich ist dem nicht so. Wenn sich mehrere Seiten auf dasselbe Keyword fokussieren, kann es dazu kommen, dass sie sich gegenseitig Konkurrenz machen. Das führt dazu, dass keine der Seiten wirklich gut bei Google oder in den Suchmaschinen rankt und du dadurch sogar Traffic verlierst. Anstelle des doppelten Traffics hast du also weniger oder schlimmstenfalls gar keinen Traffic und dann bringt dir das doppelte Ranking nämlich nichts. Deswegen nennt man Keyword-Kannibalisierung auch Relevanz-Problem. Die Seite ist schlicht nicht relevant genug.

Was ist also Keyword Kannibalisierung? Von der Kannibalisierung spricht man dann, wenn mehrere URLs derselben Domain auf dasselbe Keyword im Google Index erscheinen.

Wie kann man Kannibalisierung vermeiden?

Keyword Kannibalismus ist also schlecht und sollte vermieden werden. Aber wie? Prüfe, ob sich jede Unterseite auf deiner Website auf ein einziges Keyword konzentriert. Das bedeutet, dass du deine Inhalte genau planen und strukturieren musst. Jeder Beitrag und jede Seite sollte einzigartig sein und sich auf ein anderes Keyword fokussiert. Im Alltag als SEO Agentur erleben wir es oft, dass mehrere Unterseiten einer Webseite auf dasselbe Keyword optimiert wurden. Wenn auch du bereits mehrere Seiten hast, die sich auf dasselbe Keyword konzentrieren, solltest du sie zusammenführen oder umstrukturieren. Wie erwähnt, sollte jede Seite einzigartig sein und sich auf ein anderes Keyword fokussiert.

Keyword-Mapping gegen Kannibalismus

Wir haben festgestellt, dass Keyword Kannibalisierung ein Problem darstellt, weil es aufzeigt, dass keine der rankenden Seiten richtig gut für das Keyword optimiert ist und man deswegen Traffic verliert. Wie kann man Keyword Kannibalisierung also vermeiden? Durch eine gute Keywordrecherche und ein gut strukturiertes Keyword-Mapping. Das bedeutet, dass du darauf achten solltest, dass deine Keywords klar und präzise sind und ähnliche Keywords in einen Cluster zusammengefasst werden. Ein Keyword Cluster ist eine Liste verschiedener ähnlicher Keywords, mit denen eine Seite ranken soll. Durch die saubere Verwendung von Clustern definieren wir präzise, welche Keywords mit welcher Seite erscheinen sollen. Durch die Überwachung dieser Cluster können wir somit implizit auch Kannibalisierung überwachen.

Seitenstruktur als weitere Lösung

Eine Folge der Keyword-Map (Cluster) ist, dass man sich Gedanken zur Seitenstruktur macht. Eine gute Seitenstruktur hilft dabei, Kannibalismus im Content zu vermeiden. Verwende klare und eindeutige Kategorien und Unterseiten, um sicherzustellen, dass Google deinen Content richtig interpretieren kann. Vermeide es, ähnliche Inhalte auf verschiedenen Seiten zu platzieren, da dies dazu führen kann, dass Google nicht weiß, welche Seite für welches Keyword ranken soll.

Schließlich gilt, was allgemein im Content-Marketing sowie im SEO gilt: Deine Inhalte sollten einzigartig und relevant sein. Ein absolutes No-Go ist es, Inhalte zu duplizieren oder zu kopieren, ohne mit einem Canonical Link zu kennzeichnen. Jede Seite sollte einzigartig sein und einen Mehrwert generieren. Doppelte Seiten laufen Gefahr als Spam betrachtet und aus den Suchergebnissen entfernt zu werden.

Wie entsteht Keyword Kannibalismus?

Wir haben gerade gelesen, wie man Kannibalismus vermeidet. Nun kann man natürlich sagen, dass der Kannibalismus gerade dadurch entsteht, dass man keine klaren Strukturen und kein sauberes Mapping hat. Allerdings ist die Praxis bedeutend komplizierter.

Stelle dir vor, du hast hart daran gearbeitet, deine Keywords zu optimieren und deine Rankings aufzubauen. Aber hast du schon einmal darüber nachgedacht, dass du möglicherweise selbst für eine Kannibalisierung deiner Keywords verantwortlich bist? Aber wie? Indem du z. B. durch deine fachliche Expertise viele Inhalte schreibst, die thematisch sehr nahe verwandt miteinander sind. Zugegeben, das ist ein Luxusproblem, aber es ist eine Möglichkeit.

Eine andere Möglichkeit ist, dass man viele Seiten mit wenig Inhalt generiert, die auch alle auf fast identische Themen ausgerichtet sind. Die Wahrscheinlichkeit, mehrere URLs mit demselben Keyword im Index zu haben, ist erfahrungsgemäß sehr hoch. Eine Lösung wäre, diese zahlreichen kleinen Seiten in einer zusammenzufassen. So schaffst du eine gute und ausführliche Seite, die einzigartigen Inhalt hat und sich auf ein spezifisches Keyword konzentriert. Aber dazu, wie man Keyword Kannibalismus löst, beschreibe ich später.

Der Kannibalismus entsteht oft schneller, als man denkt. Rein aus der Praxis erlebe ich es oft, dass man bei Webseiten für kleinere Unternehmen sowohl Startseite als auch eine Leistungen-Seite zugleich auf dieselbe Suchanfrage hin optimiert wird. Und das genau deswegen, weil es für das Unternehmen das wichtigste Thema ist. Gleiches ist der Fall bei Webseiten, die oft neuen Content erhalten oder eben oft überarbeitet werden. Dadurch kann es passieren, dass man mehrere Seiten auf das gleiche Keyword hin optimiert. 

Dabei ergeben sich die Probleme, wie es Probleme meist tun: ohne, dass man es wirklich weiß. 

Wie kann ich Keyword Kannibalismus erkennen?

Wir wissen nun, dass Keyword Kannibalismus für das Ranking schädlich ist und haben uns überlegt, wie er entsteht. Dann ist es nur logisch, dass wir jetzt darüber sprechen, wie man Kannibalismus von Suchanfragen erkennt. 

Naja, ganz einfach: Wenn auf dasselbe Keyword zwei oder mehr URLs der gleichen Domain bei Google ranken. Man kann sich einfach hinsetzen und alle denkbaren Keywords der Domain durchklicken und die SERPS vergleichen. Ist eine mögliche Lösung, aber denkbar ineffizient. Eine ähnliche, aber vielleicht effizientere Lösung ist mithilfe der Google Suche selbst zu arbeiten bzw. mit Suchoperatoren. Gib deine Domain durch den „site:“ Operator ein und durch den „intitle:“ oder „inURL“ Operator kannst du dein Keyword eingeben. Damit siehst du, in welchen Titels bzw. URLs deiner Domains dieses Keyword vorkommt und hast so einen guten Anhaltspunkt dafür, wo man Kannibalismus finden könnte. 

Die effizienteste Lösung ist die, mit einem Tool zu arbeiten, dass den Kannibalismus anzeigt. Viele der gängigen SEO Tools zeigen dir an, ob mehrere URLs auf dasselbe Suchanfragen ranken. Eine Möglichkeit wäre Sistrix. Klicke hier schlicht unter Keywords auf den Filter „Kannibalismus“. So gibt dir das Tool sofort erkannte URLs aus.

Wer mit Keyword Mapping Tools arbeitet, kann gleich die ganzen Cluster überwachen und so sehen, ob die geplanten Keyword-Cluster auch alle auf dieselbe URL ranken. Ich habe bereits an anderer Stelle erwähnt, dass ich gerne meine Keyword Cluster mit Suchprinzip.tools überwache

Hilfe Kannibalismus, was nun?

Wenn man mehrere Seiten erkannt hat, die sich in den Suchergebnissen kannibalisieren, was kann man dagegen tun? Erkenntnis ist der erste Schritt auf dem Weg der Besserung. Also sollte man zunächst die einzelnen URLs analysieren, die auf dieselben Keywords in den Suchergebnissen bei Google ranken. Warum erkennt Google diese Rankings? Habe ich diese Frage geklärt, kann ich beginnen, etwas dagegen zu tun. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten.

1. Inhalte überarbeiten

Wenn das Mapping aufzeigt, dass die geplante Seite und eine weitere für ein Keyword rankt, kann man diese zusätzliche Seite einfach überarbeiten. Einer der häufigsten Gründe für Kannibalismus ist, dass man verwandte Themen hat und damit ist ein Kannibalismus vorkommen kann. Gerade, wenn man bereits ein gutes Keyword-Mapping hat, kann man sich darauf stützen und die jeweils nicht für dieses Keyword geplanten Seiten überarbeiten. Es gilt, die Relevant dieser Seite entsprechend zu verbessern und so den Fokus auf andere Keywords zu legen.

2. Inhalte zusammenlegen

Wenn eine Überarbeitung der Inhalte nicht möglich ist, dann sollte man die Inhalte zusammenlegen. Vielleicht sind auf einzelnen Seiten jeweils Abschnitte, deren Inhalt auf den anderen Seiten fehlt. Das zeigt, dass man die Seiten zusammenlegen könnte, um so die Relevanz von einer der Seiten zu erhöhen. Dabei sollte man prüfen, welche für dieses Keyword geplante Seite war und dann entsprechend die Inhalte zu ergänzen. Anschließend sollte man die falsche Seite löschen und selbstverständlich die URL per 301 auf die eigentliche URL umleiten.

Fazit zum Kannibalismus von Keywords

Und so kommen wir zum Fazit: Die Kannibalisierung von Keywords kann ein ernsthaftes Problem für die Suchmaschinenoptimierung deiner Website darstellen. Es kann dazu führen, dass deine Rankings sinken und deine Sichtbarkeit in den Suchmaschinen beeinträchtigt wird. Doch es gibt Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um deine Rankings zu schützen.

  • Zunächst solltest du sicherstellen, dass deine Keywords klar definiert und auf verschiedene Seiten deiner Website verteilt sind.
  • Fasse ähnliche Keywords in Cluster zusammen. 
  • Nutze in diesen Clustern auch Synonyme und verwandte Begriffe, um deine Inhalte vielfältiger zu gestalten.
  • Überwache deine Rankings regelmäßig und reagiere schnell, wenn du Veränderungen bemerkst.

Wenn du Fragen zur Kannibalisierung deiner Keywords hast, oder dir nicht sicher bist, ob deine Webseite das Problem der Kannibalisierung hat, dann stehen wir dir gerne als SEO Agentur beratend zur Seite.

Photo of author
Julian Hofmann
Julian ist Inhaber der JSH Marketing. Als studierter Philosoph ist er dafür bekannt, Mechanismen, Strukturen und Abläufe zu hinterfragen. Mit über 15 Jahren Berufserfahrung besitzt Julian ein tiefes Verständnis für die verschiedenen Aspekte des Online-Marketings, insbesondere im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO) und Google Ads. Er ist ein analytisch denkender und datengetriebener Experte, der stets bestrebt ist, die Ergebnisse für seine Kunden zu maximieren. Seine Blog-Artikel beinhalten Themen aus Schulungen und Workshops, auf die er sich vorbereitet bzw. Rückfragen, auf die er in Form der Artikel antwortet.
Schön, dich kennenzulernen!
Step 1 of 3

Blog der Google-Agentur

  • So nutzen Sie Storytelling für Ihre Website

    Gastbeitrag von Heidrun Schoppelrey über Storytelling.

  • Microsoft Automarktplatz bei Bing

    In diesem Artikel erfährst du, wie du effiziente Bing Automotive Ads-Kampagnen anlegen kannst. Nach dem aktuellen Artikel über Google Vehicle Ads wende ich mich jetzt dem Thema Microsoft Automotive Ads zu, die aufgrund Bings wachsender Beliebtheit in Deutschland und der engen Verknüpfung mit anderen Microsoft-Produkten ebenfalls an Bedeutung für Autohäuser gewinnen.

  • Google Vehicle Ads – die Google Fahrzeugsuche

    Google erweitert das Werbeuniversum für Autohäuser und Händler in Deutschland mit den neuen Google Vehicle Ads. Diese Ads verbessern die Sichtbarkeit von Fahrzeugen in der Google-Suche, indem sie Nutzern relevante Informationen wie Marke, Modell und Preis direkt in den Suchergebnissen anzeigen. Durch besser qualifizierte Leads und eine nahtlose Umsetzung von Online- zu Offline-Conversions bieten Google…

  • Aristoteles Goldene Mitte und SEO

    Entdecke, wie sich Aristoteles' Tugendlehre mit SEO verwebt und warum ein Gleichgewicht zwischen Über- und Unter-Optimierung für den digitalen Erfolg entscheidend ist.

  • Hidden Gems Update von Google

    Das Hidden Gems Update von Google zielt darauf ab, das Sucherlebnis zu verbessern, indem wertvolle und relevante Inhalte bereitgestellt werden, die über herkömmliche Suchmethoden nicht leicht zugänglich sind. Das Update gibt der Tiefe Vorrang vor der Breite und fördert Authentizität, Engagement und Nischenrelevanz.

  • Was ist die Customer Journey?

    Die Customer Journey wird in einer Map dargestellt und bildet mit der Darstellung der Touchpoints einen entscheidenden Vorteil zur Optimierung der Website. Die Customer Journey Map gibt Aufschluss über die zahlreichen Touchpoints und somit Anhaltspunkte für die Optimierung.

WordPress Cookie-Hinweis von Real Cookie Banner